IFZ Konferenz Vorsorgeeinrichtungen 2021

Die IFZ Konferenz Vorsorgeeinrichtungen ermöglicht Einblicke in die aktuelle Situation schweizerischer Sammel- und Gemeinschaftseinrichtungen (SGE). Hier erfahren Sie aus erster Hand wie sich die Branche den wirtschaftlichen, technologischen und regulatorischen Herausforderungen stellt.
 

An der IFZ Konferenz Vorsorgeeinrichtungen können Sie die aktuelle Lage sowie die zukünftigen Trends mit relevanten Entscheidungsträger/innen ausgewählter Vorsorgeeinrichtungen, Versicherer, Banken, Broker/innen und Technologiepartner/innen diskutieren.

Folgende Themen finden Sie auf unserer Seite:

Was ist der Inhalt der Konferenz?
Welches ist die Zielgruppe des Events?
Was sind die Ziele der Veranstaltung?
Welche Referentinnen und Referenten treten auf?
Wo findet die Konferenz statt?
Was kostet die Konferenz?
Wann findet die Konferenz statt?
Wie gestaltet sich das Konferenzprogramm?
Was ist der Inhalt der Konferenz?
Der bereits seit einiger Zeit zu beobachtende Konsolidierungstrend bei firmeneigenen Pensionskassen hält weiter an. Umso wichtiger wird die Bedeutung der Sammel- und Gemeinschaftseinrichtungen für die schweizerische berufliche Vorsorge. Das erfolgreiche Führen einer SGE ist anspruchsvoll. SGE stehen untereinander im Wettbewerb und müssen daher unterscheidbare Kundenvorteile anbieten. Von grosser Bedeutung ist daher die strategische Ausrichtung. Gleichzeitig müssen die Prozesse effizient organisiert sein und digitale Technologien implementiert werden. Daneben gilt es, den unterschiedlichen Risikodimensionen Beachtung zu schenken. Dazu gehört der Umgang mit Solidaritäten zwischen den Anspruchsgruppen genauso wie die Berücksichtigung der ökonomischen und demographischen Realitäten bei der Festlegung der technischen Parameter.

Der Konferenz Vorsorgeeinrichtungen 2021 am Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ der Hochschule Luzern zeigt Ihnen, wie sich die einzelnen Wettbewerber/innen im Markt der SGE entwickelt haben und welche strategischen Stossrichtungen verschiedene Stakeholder derzeit diskutieren. Neben der Vorstellung der neuen IFZ Studie werden nationale und internationale Expertinnen und Experten ihre Einschätzung zu den aktuellen Entwicklungen im Vorsorgesektor abgeben.

Nehmen Sie an der IFZ Vorsorgekonferenz teil, gewinnen Sie wertvolle Einblicke, die Ihnen bei der Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft hilfreich sind und pflegen und erweitern Sie Ihr Netzwerk.

Welches ist die Zielgruppe des Events?
Der jährlich organisierte Vorsorgekonferenz am IFZ der Hochschule Luzern hat folgende Zielgruppen:

Führungskräfte aus dem Management von Sammel- und Gemeinschaftseinrichtungen sowie selbständigen Pensionskassen, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger aus der Versicherungs- und Finanzwirtschaft, etwa aus dem Asset Management, mit Fokus auf die Bereiche:
 
Strategie und Entwicklung von Unternehmen
IT und Digitale Transformation
Customer Experience
Kunden- und Produktmanagement
Produktentwicklung
Distribution und Marketing
Finanzen und Risk Management
Kommunikation, Recht und Compliance
Darüber hinaus wenden wir uns an Brokerinnen und Broker, Consultants, digitale Führungskräfte und Fachpersonen von Banken, Finanzdienstleistern und weiteren Organisationen, Rechtsanwälte/-innen, Wirtschaftsprüfer/innen, Kadervermittelnde, Softwareanbietende und alle der beruflichen Vorsorge offen gegenüberstehenden Personen, die Interesse bekunden an einem hochstehenden und spannenden Austausch mit aussergewöhnlichen Referentinnen und Referenten. Schliesslich bildet die Konferenz auch eine einzigartige Möglichkeit zum Gedankenaustausch für Unternehmen, die auf der Suche nach einer optimalen Vorsorgelösung für ihre Mitarbeitenden sind.

Was sind die Ziele der Veranstaltung?
Die Ziele der IFZ Vorsorgekonferenz sind:
 
Mit der Veranstaltung bieten wir einmal pro Jahr eine Austauschplattform für Interessierende der beruflichen Vorsorge, praxisorientierte Forschung an Hochschulen und Universitäten, Bildung, Wissenschaft und Politik.
Anlässlich des Anlasses publizieren wir jährlich die neue IFZ Studie Sammel- und Gemeinschaftseinrichtungen in der Schweiz. Es geht unter anderem um die Entwicklung des Marktes der Sammel- und Gemeinschaftseinrichtungen in der Schweiz und die Würdigung aktueller strategischer Herausforderungen.
Wir fördern am Forum auf ideale Weise den gemeinsamen Austausch und die Pflege des Netzwerks mit anderen Konferenzteilnehmerinnen und Konferenzteilnehmern.