18. Europäischer Trendtag

Ob Konferenz, Konzert oder romantisches Rendezvous: Begegnungen sind von Angesicht zu Angesicht. Doch das wird durch die Corona-Pandemie erschwert. Physische Nähe gilt als riskant. Die Folgen spüren zahllose Branchen, von der Gastronomie über Tourismus, Messen oder Unis bis hin zur Unterhaltungsindustrie mit ihren Sportanlässen, Kinos und Partys.

Covid-19 beschleunigt indes nur eine Entwicklung, die schon lange begonnen hat. Telearbeit und Zoom-Apéros waren erst der Anfang. Der rasante technologische Fortschritt schafft laufend neue Begegnungsmöglichkeiten. Bereits finden kulturelle Performances im virtuellen Raum statt, Gaming- und eSports-Plattformen boomen. Am Ende werden wir für unser Zusammenkommen mehr Optionen haben als zuvor. Das wird uns Menschen verändern, Intimität und der Wert des Sozialen werden neu definiert.

Am 17. Europäischen Trendtag stellen wir die markantesten Entwicklungen vor und loten aus, wie und wo wir uns in Zukunft treffen werden.